Aktuelles

DLK_Logo-RGB-transp_300-x-300

Gemeinsame Pressemitteilung vom 25. März 2021

Mehr als 100 Organisationen fordern: „Kinderrechte ins Grundgesetz! – aber richtig!“

 

Dieser Aufruf kritisiert den von der Bundesregierung vorgelegten Gesetzentwurf als unzureichend, da er keine Stärkung der Kinderrechte bedeutet. Den Appell haben u.a. die Deutsche Liga für das Kind, der Kinderschutzbund, das Deutsche Kinderhilfswerk, UNICEF Deutschland und die National Coalition – Netzwerk zur Umsetzung der UN-Kinderrechtskonvention in Deutschland unterzeichnet. „In Ergänzung zu den Eltern trägt der Staat besondere Verantwortung für das Wohlergehen der Kinder. Das Kindeswohl muss daher bei allem staatlichen Handeln, das Kinder betrifft, ein Gesichtspunkt sein, der vorrangig berücksichtigt wird. Nur eine klare Formulierung der Kinderrechte kann dies gewährleisten“, sagt Prof’in Dr. Sabine Walper, Präsidentin der Deutschen Liga für das Kind in der aktuellen Pressemitteilung.

DLK_Logo-RGB-transp_300-x-300

Zeitschrift frühe Kindheit jetzt als E-Magazin erhältlich

 

Ab sofort können Sie die Zeitschrift frühe Kindheit auch digital als E-Magazin lesen, entweder als Einzelausgabe oder im Abo auch ergänzend zur Printausgabe. Sie finden alle Ausgaben seit 2018 unter https://zeitschrift.liga-kind.de sowie als App bei Google Play oder im Apple Store.
Die frühe Kindheit erscheint auch weiterhin sechs Mal im Jahr. Wir freuen uns, wenn Sie unserer Zeitschrift frühe Kindheit auch weiterhin verbunden bleiben, wir Sie über aktuelle Entwicklungen über alle Kinder betreffenden Fragen in Gesellschaft und Politik dem Laufenden halten und Sie die Vorzüge der zusätzlichen Online-Ausgaben zu schätzen wissen. Ein Abo können Sie abschließen unter: www.fruehe-kindheit-online.de.

fK_0321_Titel

Absenkung der Wahlaltersgrenze: frühe Kindheit 3/21 erschienen

 

Das Wahlrecht sollte so ausgestaltet werden, dass Kinder und Jugendliche unabhängig von ihrem Alter durch einfachen Willensakt ihr Recht zu wählen ausüben können. Bis zu diesem Zeitpunkt sollen die Eltern stellvertretend das Wahlrecht ihres Kindes in dessen bestem Interesse wahrnehmen können. Ein politisch erster Schritt auf dem Weg zu diesem Ziel könnte eine allgemeine Absenkung der Wahlaltersgrenze sein.

 

Erhältlich in unserem Online-Shop oder als eMagazin.

DLK_Logo-RGB-transp_300-x-300

Gemeinsames Hintergrundpapier vom 19. Februar 2021

Echte Kinderrechte ins Grundgesetz

 

Warum braucht es explizite Kinderrechte im Grundgesetz? Was verbessert sich dadurch? Argumente für eine Aufnahme der Kinderrechte in die Verfassung.

DLK_Logo-RGB-transp_300-x-300

Stellungnahme der Deutschen Liga für das Kind vom 20. April 2020

Junge Kinder und ihre Eltern in der Corona-Zeit

 

Die Deutsche Liga für das Kind fordert schrittweise Öffnung der Kitas und Kindertagespflegestellen