Pressemitteilung vom 22.10.2004

Die neuen Kinderkrankheiten – Gesundheitsrisiken der jungen Generation

 

Berlin/Heidelberg –Am 29./30. Oktober 2004 findet in Heidelberg in Zusammen-arbeit mit der Kinder- und Jugendpsychiatrie des Universitätsklinikums Heidelberg die Jahrestagung der Deutschen Liga für das Kind statt.

Die gesundheitliche Situation eines beträchtlichen Teils der Kinder in Deutschland gibt Anlass zur Sorge. Unter dem Stichwort der „neuen Kinderkrankheiten“ kommt es zunehmend zu komplexen Erkrankungen und Entwicklungsstörungen, die durch ein ungünstiges Zusammenspiel von konstitutionellen Faktoren, gesundheitlichem Fehl-verhalten, mangelnder Information und belastenden Lebensverhältnissen verursacht werden.

Prof. Dr. Klaus Hurrelmann, PD Dr. Martin Schlaud (Robert Koch Institut), Prof. Dr. Hans G. Schlack, Prof. Dr. Franz Resch, Prof. Dr. K.E. von Mühlendahl und andere namhafte Vertreter/innen aus Wissenschaft und Praxis stellen auf der Tagung die neuen Krankheitsbilder bei Kindern in ihrer Wechselwirkung mit Entwicklungen in Familie und Gesellschaft dar. Präventive Strategien und angemessene Behandlungs-konzepte werden ebenso erörtert wie die politischen Perspektiven.

Die Tagung wird mit Grußworten von Ulla Schmidt, Bundesministerin für Gesundheit und Soziale Sicherung, und Beate Weber, Oberbürgermeisterin der Stadt Heidelberg, eröffnet. Im Rahmen der Tagung wird der Präventionspreis Frühe Kindheit 2004 verliehen.

Tagungsort: Psychiatrische Klinik der Univ. Heidelberg, Voßstr. 4, 69115 Heidelberg

Pressekonferenz: Freitag, 29.10.2004, 12.30 bis 13.00 Uhr