Zeitschrift frühe Kindheit – Archiv

ElBa®
Kursprogramm für Eltern und Babys im
1. Lebensjahr

von Lena Neuburger

Bei der Gestaltung und Bewältigung ihres familiären Alltags benötigen Eltern in verschiedenen Lebensphasen und Lebenslagen verlässliche Bildungs-, Beratungs- und Begleitungsangebote. Primäre Prävention durch Familienbildung bietet hier die Chance eines niederschwelligen Zugangs zu den Angeboten der Familienhilfe.

Angebote der Familienbildung sind Teil der satzungsgemäßen Aufgaben im Deutschen Roten Kreuz und haben im Verband eine lange Tradition. Familien erhalten je nach regionaler Schwerpunktsetzung ein vielseitiges Angebot in den DRK-Familienbildungsstätten und Familienzentren, in Häusern der Familie, sowie im Rahmen der Sozialen Arbeit der Kreisverbände und Ortsvereine. Die Stärkung der familiären Beziehungen und der Erziehungskompetenz bilden dabei einen Kernbereich der Familienbildungsangebote.

Die präventiven Angebote für Familien, von der Schwangerschaft, über den Übergang zur Elternschaft bis zum dritten Lebensjahr der Kinder, bilden die „Klassiker“ und Kernprogramme der Familienbildung im Roten Kreuz, die durch eine Vielzahl flankierender Angebote im Bereich der familienorientierten Beratung, Gesundheitsförderung, Hauswirtschaft und Freizeitgestaltung ergänzt werden.

Eltern erwarten ihr erstes Kind
Begleitung im Übergang zur Elternschaft
ElBa – Eltern und Babys im ersten Lebensjahr

Spiel und Kontaktgruppen
für Eltern mit Kindern im Alter von 1-3 Jahren

Babysitterausbildung und -vermittlung
Ambulante Hilfen

Weitere Angebote der Familienbildung wie z.B.
Elternschulungsprogramme, thematische Elternabende, Ernährungsberatung,
Babyschwimmen, Eltern-Kind-Turnen u.v.m.

Im Rahmen eines Modellprojektes hat der DRK-Bundesverband das neue Kursprogramm ElBa® – Eltern und Babys im ersten Lebensjahr, auf der Grundlage wissenschaftlicher Erkenntnisse aus der Säuglingsforschung, Entwicklungspsychologie, Pädagogik der frühen Kindheit, Gesundheitsförderung und Kommunikationsforschung, entwickelt. Hauptziel des ElBa®-Programms ist die Stärkung der frühen Eltern-Kind-Beziehung, die Förderung der elterlichen Erziehungskompetenz und der kindlichen Entwicklung. Dabei stehen die intuitiven elterlichen Kompetenzen besonders im Hinblick auf einen feinfühligen Umgang mit dem Säugling und eine entwicklungsangemessene Gestaltung der Eltern-Kind-Interaktion im Zentrum. In einer geschützten Atmosphäre der ElBa®-Gruppen finden jeweils acht bis zehn Eltern und ihre Babys ab der vierten Lebenswoche Zeit und Raum für Gemeinsamkeit, Entspannung, Spielanregungen und Unterstützung für die neue Lebenssituation in der Familie.

ElBa®-Gruppen sind geprägt von zwei Erlebnisformen: von einem Gesprächsanteil entsprechend dem Informations- und Austauschbedarf von Eltern, sowie einem Erlebnisanteil mit den Babys in Form von Spielen, Liedern, Bewegungs- und Entspannungsangeboten für alle Sinne. Das Eltern-Baby-Programm ElBa® erinnert vom Namen her auch an die Mittelmeerinsel und verheißt Entspannung, Wärme und Wohlfühlen. ElBa® richtet sich explizit an beide Elternteile; d.h. auch Väter werden aktiv in die Kursarbeit mit einbezogen und finden neben dem Gruppenangebot in zusätzlichen Eltern-Treffen z.B. am Wochenende oder abends Raum und Zeit für ihre Fragen bezüglich der Vaterrolle, kindlichen Entwicklung, Erziehung, Partnerschaft etc.

Jedes ElBa®-Treffen hat eine feste Struktur, die besonders den Kindern in einer zunächst unbekannten Umgebung einen verlässlichen Rahmen gibt. Durch Rituale wie z.B. einem Anfangs- und Abschlusslied und wiederkehrenden Interaktionen mit den Babys, sowie jeweils einem thematischen Schwerpunkt zu aktuellen Fragen der Eltern gestaltet sich der Ablauf regelmäßig und vorhersagbar.

Die Kursleiter(innen) sind erfahrende Erzieherinnen, Sozialpädagoginnen, Kinderkrankenschwestern u.ä. und werden in der Ausbildung besonders im Bereich der Kleinkindpädagogik, Entwicklungspsychologie, Gesundheitsförderung und Erwachsenenbildung qualifiziert. Sie bieten Eltern und Kindern eine sichere Basis über den Zeitraum von mindestens einem Jahr und sind für die Familien nach der Geburt des Kindes eine wertvolle Beratungsinstanz. Das Kursprogramm ElBa® ist markenrechtlich geschützt und in das Netzwerk von Angeboten der DRK-Familienhilfe integriert.

Lena Neuburger ist Referentin für Familienbildung beim DRK-Bundesverband

Deutsches Rotes Kreuz – Generalsekretariat
Kinder-, Jugend- und Familienhilfe
Carstennstraße 58, 12205 Berlin
Tel.: 030-85404-359
www.drk.de