Zeitschrift frühe Kindheit – Archiv

kindergarten plus

Das neue und praxisorientierte Projekt der Deutschen Liga für das Kind

Die Pisa-Studie hat gezeigt: Wenn Deutschland international mithalten möchte, müssen wir weitaus mehr als bisher in die Bildung unserer Kinder investieren. Klar ist auch: Bildung bedeutet die Förderung der kognitiven sowie der sozialen und emotionalen Kompetenzen! Kindern fehlen häufig die unverzichtbaren so genannten weichen Fähigkeiten: Selbst- und Fremdwahrnehmung, Einfühlungsvermögen, Kommunikations- und Konfliktfähigkeit, Wahrnehmung von Selbstwirksamkeit und Eigenkompetenz, Motivations- und Leistungsfähigkeit, Beziehungsfähigkeit.

In Ergänzung zu anderen Bildungsprogrammen und mit Unterstützung von Lions Clubs hat die Deutsche Liga für das Kind das wissenschaftlich fundierte Programm kindergarten plus zur Förderung des Selbst-Wert-Gefühls und des Selbst-Bewusst-Seins von vierjährigen Kindern im Kindergarten entwickelt. Das Programm orientiert sich an dem Entwicklungsstand und an den individuellen Fähigkeiten der Kinder und bezieht Eltern, Erzieherinnen und die Trägerorganisationen ein. Das Anliegen der Liga, die seelische Gesundheit von Kindern zu fördern und ihre Rechte und Entwicklungschancen in allen Lebensbereichen zu verbessern, wird durch kindergarten plus unterstützt. Das Programm dient als Motor, um die Grundsätze der Liga stärker in der Gesellschaft und im Bildungsbereich zu verankern.

Die Zeit der frühen Kindheit bietet sich nach entwicklungspsychologischen und pädagogischen Erkenntnissen besonders an, um grundlegende menschliche Begabungen auszubilden. Untersuchungen bei Grundschulkindern zeigen, dass ihre schulische Leistung und ihr Erfolg oder Misserfolg im Bildungssystem in hohem Maße davon abhängen, inwieweit emotionale und soziale Fähigkeiten ausgebildet sind.

Zum Programm von kindergarten plus gehören:

  • Neun Module im Laufe des zweiten Kindergartenjahres, die im Rahmen des Kindergartens gestaltet werden – durch Besuche von Trainern, die zusammen mit Erzieherinnen und Eltern soziale und emotionale Kompetenzen der Kinder aufgreifen, verstärken und fördern.
  • Die Themen: Körper, Emotion, Selbst, Beziehung, Erfahrung, Grenze und Struktur
  • Neue pädagogische Materialien und Informationen für Erzieherinnen und Eltern
  • Informationsveranstaltung für Eltern, Erzieherinnen und Trägerorganisationen

Die Module und Materialien werden für einzelne Kindergartengruppen als Paket angeboten. Die Durchführung, Begleitung und Evaluation des Programms wird von Mitarbeiterinnen der Liga koordiniert bzw. geleitet. Die Kosten werden von Paten – z.B. Lions Clubs, Firmen, Elternvereinen oder privaten Spendern – übernommen, die das Programm für einzelne Gruppen oder gesamte Einrichtungen finanzieren können. Die Kosten pro Einrichtung betragen 750,- Euro.

Förderer (Lions Clubs, Unternehmen, Einzelpersonen) können kindergarten plus durch die Übernahme von Patenschaften unterstützen und damit einen wichtigen gesellschaftlichen Beitrag leisten:

  • praktisch und vor Ort
  • mit einem klaren, sinnvollen Ziel

Sozial und emotional kompetente, kluge und gesunde Kinder werden die Zukunft des Bildungsstandorts Deutschland entscheidend und positiv beeinflussen. Das Programm kindergarten plus unterstreicht die Verantwortung der gesamten Gesellschaft für eine umfassende Bildung unserer Kinder und legt den Grundstein dafür bereits im frühen Kindesalter.

Die Pilotphase findet in diesem Herbst in Berlin, München, Frankfurt/Oder und Nordrhein-Westfalen statt. Ab Januar 2003 startet kindergarten plus bundesweit. Falls Sie Interesse haben, an dem Programm teilzunehmen – als Pate, als Erzieherin oder als Trainer – oder die Einrichtung Ihres Kindes bei kindergarten plus mitmachen möchte, wenden Sie sich an uns!

Mehr Informationen zu kindergarten plus erhalten Sie bei

Deutsche Liga für das Kind
Chausseestr. 17, 10115 Berlin
Tel.: 030 – 28 59 99 70, Fax: 030 – 28 59 99 71
E-Mail: post@liga-kind.de

Sie finden kindergarten plus im Internet

http://eshieldofva.com/