Zeitschrift frühe Kindheit – Archiv

Matthias-Film in Stuttgart – der Multimedia-Anbieter

Matthias-Film, 1950 gegründet, ist ein Medienvertrieb mit Geschichte. Ursprünglich ein kleiner Independent-Verleih für anspruchsvolle 16mm-Filme, bietet die Firma heute DVDs, Videokassetten, CD-ROMs aber auch Dia-Reihen für den Schulunterricht, die Bildungs- und Kulturarbeit an. In erster Linie werden nichtkommerzielle Lizenzrechte für Filme unterschiedlicher Gattungen und Genres erworben – und zwar weltweit. Auswahlkriterien sind die inhaltliche und künstlerische Qualität der Produktionen sowie deren Eignung für den Unterricht. Das Programm umfasst Dokumentationen zu gesellschaftspolitischen Fragestellungen, zu kulturellen und ethischen Themen, Fortbildungsmedien, Spiel- und Animationsfilme für Kinder und Jugendliche, internationale Kinofilme, bis hin zu Dia-Reihen für den Elementarbereich. In jüngster Zeit macht das Unternehmen mit seiner Kreation „DVD-educativ“ von sich reden: einer spannenden Multimedia-Anwendung für Lehrer und Schüler, die zeigt, dass Tradition und Fortschritt sich wechselseitig beflügeln können.

Gesellschafter sind Einrichtungen der Evangelischen Kirche in Deutschland. Der klassische Kundenstamm umfasst die Bildstellen und Medienzentren im deutschsprachigen Raum, aber auch Schulen, öffentliche Bibliotheken und andere Kultur- und Bildungsinstitutionen.

Dank langjähriger guter Kontakte zu Festivals wie dem Kinderfilmfest der Berlinale sowie zu Filmemachern und Produzenten im In- und Ausland hat sich Matthias-Film im Bereich des Kinderfilms einen besonderen Namen erworben. So wurde 2002 die norwegische Kinderbuchverfilmung „Dornenhecke“ und dieses Jahr der französische Animationsfilm „Der zu kleine Prinz“ – ausgezeichnet mit dem Gläsernen Bären und dem Spezialpreis des Deutschen Kinderhilfswerks – verfügbar gemacht.

Informationen:
www.matthias-film.de

http://restauranteelsalon.com/

E-Mail: http://www.ingecoop.com/

Die Dornenhecke

Ein Film für Kinder ab ca. 5 Jahren
Florian und Malene, zwei kleine Kinder, spielen immer zusammen am Bach. Doch dann gibt es Krieg und ihr Bach wird zur Grenze. Florian darf Malene nicht treffen, ja nicht einmal von ihr sprechen, denn sie gehört zur „anderen Seite“. Als der Krieg aus ist, treffen sie sich sofort wieder: doch Stacheldraht hat ihren Bach in eine unwegsame Dornenhecke verwandelt. Aber sie finden einen Weg zueinander …

Orig.: Tornehekken

Animationsfilm von Anita Killi
Nach dem Kinderbuch „Floris & Maja“ von Elzbieta
Produktion: Trollfilm AS
Norwegen 2001 – 13 Farbe – Farbe
Berlinale 2002, lobende Erwähnung