Zeitschrift frühe Kindheit – Archiv

Josephinchen – erste Kinderklinik weltweit von der WHO und UNICEF Initiative „Babyfreundliches Kinderkrankenhaus“ anerkannt.

2007 wurde Josephinchen – Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin – die Kinderklinik im St. Joseph-Krankenhaus, als erste weltweit von der WHO und UNICEF Initiative „Babyfreundliches Krankenhaus“ anerkannt. Bisher wurde diese Plakette nur an geburtshilfliche Abteilungen vergeben. Um auch unseren kranken Neugeborenen und Frühgeborenen einen guten Start ins Leben zu ermöglichen, beschloss die Kinderklinik im St. Joseph-Krankenhaus als erste den weltweiten Schritt zu wagen. Bereits im Juni 2007 hatte die WHO und UNICEF Initiative 10 Schritte zum erfolgreichen Stillen in Kinderkliniken herausgegeben. Diese Schritte stellen Mindestanforderungen der Betreuung von Müttern und ihren kranken Früh/Neugeborenen in der Kinderklinik dar und orientieren sich an der gemeinsamen WHO/UNICEF-Erklärung von 1989 über die Rolle des Gesundheitspersonals bei der Stillförderung und basieren auf aktuellem wissenschaftlichen Kenntnisstand.

Stillen ist mehr als Ernährung. Es unterstützt die Mutter-Kind-Bindung und fördert die Entwicklung des Kindes. Bundesweit gibt es bisher 32 babyfreundlich anerkannte Geburtskliniken und jetzt mit der Kinderklinik des St. Joseph-Krankenhauses das weltweit erste BFHI anerkannte Kinderkrankenhaus. Mit gut geschultem Personal und erarbeiteten Richtlinien gewährleisten wir auch für kranke Früh- und Neugeborene alles, um einen guten Still- und Bindungserfolg zu erzielen. So empfinden wir die ersten Tage in der Kinderklinik als wegweisend, ob eine Mutter ihr Kind im ersten Lebensjahr erfolgreich stillen kann und auch eine gute Bindung zu ihrem Kind aufbaut. Bei uns werden Eltern früh, auch schon vor der Entbindung, ausführlich über Bonding, Stillen, Aufrechterhalten der Milchbildung und korrekte Handhabung informiert. Unsere Kinderklinik bietet den Eltern Räume und Betreuung, um diese zu ermutigen, mit ihrem Kind 24 Stunden zusammenzubleiben. Kängurupflege und frühes Anlegen, Liebe und Verständnis der Eltern brauchen gerade unsere kranken und frühgeborenen Babys für eine harmonische Entwicklung. So wird im Josephinchen – Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin des St. Joseph-Krankenhauses das Kind möglichst nicht von seiner Mutter getrennt und der Mutter uneingeschränktes Stillen ermöglicht. Unsere pflegerischen und medizinischen Maßnahmen sind so geplant, dass die erfolgreiche Stillbeziehung auch in einer Kinderklinik nicht gestört wird. Zusätzliche Flüssigkeit geben wir nur, wenn es aus medizinischen Gründen erforderlich ist. Durch unsere zahlreichen Angebote werden die Eltern in dieser manchmal sehr schwierigen und belastenden Zeit fachkompetent und menschlich begleitet und auch nach der Entlassung ihres Kindes weiter unterstützt. Das Team unserer Kinderklinik arbeitet eng mit dem Team der Geburtsklinik (August 2007 BFHI anerkannt) zusammen. Wir sind stolz auf diesen weltweit ersten Erfolg und freuen uns sehr über diese Anerkennung unserer Leistungen bei der Betreuung von Eltern und Kindern.

Dr. B. Schmidt, MBA, Chefärztin
Katrin Bautsch, Stillbeauftragte der Kinderklinik
Dr. Julia Pauls, Oberärztin Neonatologie