Zeitschrift frühe Kindheit – Archiv

Buchrezensionen

 

Inklusion und Teilhabe vor Ort gestalten

Jeder hat das Recht, am Leben in der Gemeinde teilzuhaben. Alle sollen am öffentlichen Leben mit dabei sein. Jeder kann auch etwas zum Gemeindeleben beitragen. Alle sollen über ihr Leben selbst bestimmen können.

Diese Grundsätze waren die Basis für das dreijährige Projekt „BRIDGE – Brücken bauen in die Gemeinde“ des Landesverbandes der Lebenshilfe Baden-Württemberg. Doch wie lassen sich diese Vorstellungen im konkreten Alltag in der Arbeitswelt, im Wohnumfeld, in der Freizeit und in der Kommunalpolitik verwirklichen?
Im BRIDGE-Gemeindehandbuch, der nach Abschluss des Projekts entstandenen Dokumentation, sind eine Fülle von gelungenen Beispielen, Umsetzungsideen und konkreten Erfahrungen, aber auch theoretische Hintergrundtexte zu finden. Die vielseitigen und dennoch sehr gut gegliederten Erfahrungsberichte und Projektbeschreibungen sind auf ansprechende Weise aufbereitet und verständlich geschrieben. Sie regen zur Nachahmung an und machen Mut, sich auf den Weg zu machen und Brücken zu bauen für eine Vernetzung und Kooperation verschiedener Akteure vor Ort, um die Ziele von Teilhabe und Inklusion voran zu bringen. Und eine Erfahrung spricht aus allen Berichten: Letztendlich profitieren alle Beteiligten von diesem Prozess, der Grenzen überwindet und Kommunikation, Austausch, Neugierde aufeinander und Respekt voreinander befördert.

Marita Salewski

BRIDGE-Gemeindehandbuch

Landesverband der Lebenshilfe Baden-Württemberg
Neckarstr. 155 a, 70190 Stuttgart

Tel.: 0711-25589-24, Fax: 0711-25589-55
E-Mail:  info@lebenshilfe-bw.de 
10,- € zzgl. Versandkosten

 

Inklusion ist ein Menschenrecht

Das Internet gilt als flüchtiges, oft sogar flaches Medium. Dass es auch anders geht, zeigt ein neues Online-Handbuch zum Thema Inklusion, das zahlreiche Hintergrundinformationen bietet.

„Inklusion ist nicht nur eine gute Idee, sondern ein Menschenrecht“, unter diesem Motto präsentieren das Deutsche Institut für Menschenrechte und die Stiftung „Erinnerung, Verantwortung und Zukunft“ das Online-Handbuch www.inklusion-als-menschenrecht.de. Hier wird Inklusion auf der Grundlage der UN-Behindertenrechtskonvention verständlich erklärt. Und weitaus mehr: die Nutzer(innen) haben die Möglichkeiten, über eine Zeitleiste zu verschiedenen Epochen der Weltgeschichte zu gelangen und dort von der Antike bis heute Informationen über die jeweils vorherrschende Einstellung zu Menschen mit Behinderungen einzuholen. Informative Texte, Biografien von Zeitgenoss(inn)en, Gesetze der gewünschten Epoche sowie Rollen- und Planspiele machen die Suche zu einer spannenden Reise in die Vergangenheit und beleuchten zugleich unsere Haltung gegenüber Behinderung. Zielgruppen des Handbuchs sind vor allem Pädagog(inn)en in Kitas und Schulen, aber auch Jugendliche und Erwachsene in Selbsthilfevereinigungen und Jugendgruppen. Ein gelungenes Handbuch mit Tiefgang, informativ und abwechslungsreich. Sehr empfehlenswert!

Prof. Dr. Jörg Maywald

Deutsches Institut für Menschenrechte
Stiftung „Erinnerung, Verantwortung und Zukunft“

Online-Handbuch
Inklusion als Menschenrecht 
www.inklusion-als-menschenrecht.de