Zeitschrift frühe Kindheit – Archiv

PRO ASYL – Einsatz für verfolgte Menschen

Verfolgung, Krieg, Folter, Vergewaltigung oder Zerstörung der Existenzgrundlage – Flucht ist häufig der letzte Ausweg. Doch der Weg in ein sicheres Land hat viele Hindernisse: Fluchtgründe werden nicht anerkannt, Familien getrennt, medizinische Versorgung verweigert. Flüchtlinge werden in menschenunwürdigen Lagern und Heimen untergebracht und ins Land ihrer Verfolger zurück transportiert.

PRO ASYL setzt sich als unabhängige Menschenrechtsorganisation für die Rechte dieser Menschen ein: in Form politischer Lobbyarbeit, Öffentlichkeitsarbeit und Analysen sowie durch konkrete Einzelfallhilfe – z. B. in Asylverfahren vor Gericht, juristischen und psychologischen Gutachten.

Ganz besonders schwierig ist die Situation für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge. Sie bekommen die Symptome restriktiver Asylgesetze am deutlichsten zu spüren. Ob unzureichende Aufnahme- und Versorgungssysteme oder ignorante Behörden: Kinder auf der Flucht sind häufig auf sich allein gestellt. Vor unserer Haustür, mitten in Europa werden Kinder gemeinsam mit Erwachsenen in Haftlager gepfercht. Es fehlt ihnen am Notwendigsten. Von kindgerechter Unterbringung kann keine Rede sein.

Diese Kinder können nicht warten, bis sich die Situation politisch ändert oder mittelfristige Ziele erreicht werden. Diese Kinder brauchen sofortige Hilfe sowie adäquate Betreuungsangebote. Kinder müssen die Möglichkeit haben, legal zu ihren Angehörigen zu reisen und dürfen nicht monatelang inhaftiert werden. PRO ASYL fordert seit Jahren, dass die Bundesrepublik die UN-Kinderrechtskonvention endlich voll und ganz umsetzt, damit Flüchtlingskinder auch in Deutschland uneingeschränkten Schutz genießen.

In den über zwanzig Jahren unseres Bestehens konnten wir mit Hilfe unserer 14.000 Mitglieder und durch Spenden wirkungsvoll für die Rechte von Flüchtlingen eintreten. Die Arbeit von PRO ASYL wurde unter anderem 2001 mit dem Aachener Friedenspreis und dem Deutschen Kinderrechtspreis „Blauer Elefant“ ausgezeichnet.

Flüchtlinge haben einen Anspruch auf Respektierung ihrer Menschenrechte und auf Schutz vor Verfolgung! Helfen auch Sie durch Ihre Mitgliedschaft oder mit einer Spende.

PRO ASYL e.V.
Postfach 160624
60069 Frankfurt am Main
Tel.: 069-23 06 88
E-Mail: proasyl@proasyl.de
civil service examination essay paper