Zeitschrift frühe Kindheit – Archiv

Kindliche Lernwelt Musik e.V.

Gordon-Institut für frühkindliches Musiklernen (GIFM) Freiburg

Der Verein „Kindliche Lernwelt Musik“ verfolgt das Ziel, kleinen Kindern von der Geburt bis zum Schuleintritt zusammen mit ihren Eltern eine anregende Lernumgebung zu bieten, damit sie ihr musikalisches Potential voll entfalten und weiterentwickeln können. Es geht in diesem Projekt aber nicht um frühe Begabungsauslese und Hochbegabungsförderung, sondern um eine allgemeine musikalische Breitenbildung.

Kinder brauchen Musik

Erfahrung und Beobachtung bestätigen, dass Kinder ein vitales und entwicklungsbiologisch verankertes Bedürfnis nach Klang und Rhythmus haben und dass sie alle mit einem bestimmten musikalischen Begabungspotential ausgestattet sind. Dies gilt es durch angemessene Anregungen zu fördern. So wie jeder Mensch sprechen lernt, so kann sich auch jeder Mensch musikalisch ausdrücken. Daher lautet die Leitidee des Projekts: Musik wie eine Sprache „sprechen“ lernen.

Die Grundlagen dazu werden in drei Bereichen gelegt:

Kindergruppen-Arbeit

Jeweils zwei Lehrerinnen oder Lehrer betreuen eine Kleingruppe von ca. acht bis zehn Kindern einmal wöchentlich in Unterrichtseinheiten von 45 Minuten. Bis zum Kindergartenalter werden die Kinder von Erwachsenen begleitet. Die unterrichtenden Lehrerinnen und Lehrer sind alle ausgebildete Musiker und Pädagogen. Ziel ist es, den Kindern möglichst vielfältige musikalische Erfahrungen zu ermöglichen. Im Zentrum stehen dabei Bewegung und Stimme. Die Arbeit beruht auf der Lerntheorie Edwin Gordons und zielt auf musikimmanentes Lernen. Daher verläuft das Unterrichtsgeschehen nonverbal. Die Gruppen sind altersheterogen zusammengesetzt, wobei jedoch Kinder bis zum Kindergartenalter und ältere Vorschulkinder in getrennte Gruppen eingeteilt werden.

Lehrer-Fortbildung

Das Gordon-Institut bietet regelmäßig Fortbildungskurse für Interessenten mit einem abgeschlossenen Musikstudium an. Ein Kurs besteht aus zwei Abschnitten: aus vier Wochenend-Seminaren zur Vermittlung der wissenschaftlichen Grundlagen (musikalische Lerntheorie) und der praktischen Erarbeitung der methodischen Grundlagen (Solmisation, Improvisation) und einer zehnwöchigen Praktikumsphase, die mit einer Prüfung endet und zu einem Zertifikat als Lehrer für musikalische Früherziehung auf der Grundlage der Lerntheorie von Edwin Gordon führt.

Musikpädagogische Forschung

Die musikpädagogische Arbeit resultiert aus Erkenntnissen der Lernforschung. Eigene Forschungsprojekte, deren Schwerpunkte auf der frühkindlichen Wahrnehmung und den neurobiologischen Grundlagen des musikalischen Lernens liegen, werden im Rahmen des Gordon-Instituts durchgeführt, indem sie die Kindergruppenarbeit begleiten oder außerhalb der regulären Gruppenarbeit durchgeführt werden.

Alle drei Bereiche sind eng aufeinander bezogen. Das Unterrichtskonzept genuin musikalischen Lernens bezieht seine Impulse aus der Lernforschung, deren Ergebnisse unmittelbar in die Fortbildung einmünden und auf den Unterricht zurückwirken. Im Zentrum aber stehen die Kinder mit ihren musikalischen Bedürfnissen, Erfahrungen und ihrem individuellen Lernpotential.

Kindliche Lernwelt Musik e.V.
Gordon-Institut für frühkindliches Musiklernen (GIFM)
Heinrich-Finke-Str. 6, 79111 Freiburg
Tel.: 0761-897.6571, Fax: 0761-897 65 70
E-Mail: kilemusik [at] web.de
http://mbtsells.com/