Zeitschrift frühe Kindheit – Archiv

Singen macht Sinn

von Stella Valentien

Musik und Lieder sind fester Bestandteil des Kindergarten plus Konzepts sowie der einzelnen Module des Programms. Ihre Auswahl und Möglichkeiten der Nutzung zeigen beispielhaft, wie Angebote und Inhalte von Kindergarten plus flexibel einsetzbar sind.

Jedem Modul ist ein Lied zugeordnet, das inhaltlich das Thema aufgreift

Geht es beim ersten Treffen darum, singend zu beschreiben und mit Gesten zu zeigen, was der Körper alles kann, folgen im weiteren Gefühls- und Grenzsetzungssongs wie der vom „traurigen Entlein“, oder, jenes in dem Tierkinder ihre Streitereien austragen, bis hin zu „Ich bin Ich und Du bist Du und darauf kommt es an“. Natürlich haben auch die Identifikationsfiguren Tula und Tim ihr eigenes Lied, das in vielen Kindergarten plus -Gruppen zur Begrüßung und Verabschiedung erklingt.

Die Kindergarten plus CD, Infos und Anregungen

Mit der für Kindergarten plus arrangierten und eingespielten CD können die Projektthemen in der Arbeit der Einrichtung und im Familienalltag der beteiligten Kinder lebendig integriert werden. Sie ist vielfältig einzusetzen als Übungshilfe, während der Module und ergänzend bei weiterer Projektarbeit.

Die durchführenden Erzieher(innen) erhalten im Handbuch Informationen zur Physiologie der Kinderstimme, zum Einsatz der eigenen Singstimme, praktische Anregungen wie spielerische Aufwärmübungen vor dem Singen sowie Vorschläge zur gestischen Begleitung und Rollenspielideen.

Lieder und CD stehen für den Wert, der dem stimmlichen Ausdruck eines jeden Kindes und der Musik innerhalb des Programms zugemessen wird

Musik und Gesang wurzeln tief in der menschlichen Persönlichkeit. Atmung und Herzschlag schwingen in ihren spezifischen Rhythmen und schon das ungeborene Kind kann die Melodie der Muttersprache und die Klangfarben in den Stimmen der nächsten Familienmitglieder hören und wiedererkennen. Unsere Stimme spiegelt unsere Stimmungen (mal sind wir heiter gestimmt, mal „stimmt etwas nicht“), ist Ausdruck unserer Persönlichkeit und wichtiges Mittel, um mit anderen in Kontakt zu kommen. Mit ihr können wir innere Monologe, unsere Gedanken nach außen darstellen.

Kinder im Vorschulalter erfassen ein Lied mit dem ganzen Körper, tauchen mit allen Sinnen ein und erleben das Geschehen als Wirklichkeit. Stimme, Bewegung, Melodie, Rhythmus, Text und Spielideen sind in der Arbeit mit Kindern zusammenhängende Bildungsinhalte. Lieder, Spielanregungen und die Kindergarten plus CD können Aktivitäten der Kindergruppen ergänzen. Sie möchten dazu anregen, spielerisch und mit Spaß die psychomotorische, sozial-emotionale, sprachliche und kognitive Entwicklung der Kinder fördernd zu begleiten.

Erfahrungen mit Liedern und CD in der Praxis

Die bisherige Resonanz spiegelt eine Vielfalt der Nutzungsmöglichkeiten. In einigen Gruppen wurde eine Auswahl der Lieder verwendet oder Erzieher(innen) nutzen ihnen bekannte Lieder passend für ihre Gruppe. Oft wurde die CD zum Singen mit den Kindern eingelegt. Manche Eltern erhielten die Aufnahme zum ersten Elternabend, manche als Abschlussgeschenk. Deutlich wurde in der Auswertung eine Bandbreite, die vermuten lässt, dass hier nicht Programm nach Vorschrift abgewickelt wurde, sondern ein Angebot für die Kinder der Kindergarten plus-Gruppe passend gestaltet werden konnte. Ganz im Sinne des Programm-Hits, dem Lied von Tula und Tim: „Wenn Tula und Tim hier bei uns spielen, machen sie uns Mut, das tut uns gut!“

Stella Valentien ist Diplom- und Musikpädagogin in Berlin. Sie hat Kindergarten plus in der Pilotphase in einer Gruppe in Berlin durchgeführt, gestaltet Trainerschulungen und war mitverantwortlich für das Konzept der CD.